Friede, Freiheit und Selbstbestimmung werden immer wichtiger für viele Menschen.

Max, ein Pensionist und Friedensaktivist, entschloss sich von Salzburg bis nach Wien zu Fuß zu gehen, dabei zu fasten und ein Zeichen zu setzen.

Route:

Die Route ist ein Teil des Jakobsweges, der symbolisch zur Aktion, gegen die übliche Wanderrichtung gegangen wird. Die Route führt durch mehrere Bundesländer.

Salzburg, Eugendorf, Pfongau, Oberhofen, Frankenmarkt, Vöklabruck, Lambach, Marchtrenk, St. Florian, Enns, St. Panteleon, Wallsee, Amstetten, Persenbeug, Ybbs, Melk, Maria Langegg und Mauern sind Teil der geplanten Route.

Bei dieser Tour geht es um innere Einkehr und Entschleunigung.

Deshalb ist der Weg das Ziel und somit werden Stationen dem natürlichen Rhythmus angepasst.

Ziel:

Enden soll die Fastenwanderung am Platz der Menschenrechte in Wien.

zu den Bildern …