Wie die letzten Sonntage auch, kamen um 14 Uhr am Mozartplatz Personen zum Spaziergang zusammen.
Ein größeres Aufgebot von Polizei, wie auch Mitarbeiter des Gesundheitsamtes waren vor Ort um die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen.

Da die Spaziergänger den erforderlichen Abstand einhielten, gab es für die Behörde keinen Grund einzuschreiten.

Die Zahl der Spaziergänger scheint von Woche zu Woche zu steigen.
Es gingen weit über 500 Personen mit.

Der Zug bewegt sich über den Mozartsteg, entlang des Giselakai, über den Müllner Steg und zurück zum Mozartsteg.
Danach wurde eine zweite Runde gegangen, bevor die Spaziergänger wieder zurückkamen bzw. sich zerstreuten.

Eine Person wurde angeblich von der Polizei zur Feststellung der Personalien angehalten, da diese Person „es ist 14 Uhr, Zeit zum Spaziergehen“ gerufen hatte.

zu den Bildern …

EN:

01/10/2021 AT Salzburg: Walk against the coercive measures of the government

As on the last Sundays, people came together for a walk at 2 p.m.
A larger contingent of police as well as employees of the health department were on site to check compliance with the regulations.

Since the walkers kept the required distance, there was no reason for the authorities to intervene.

The number of people walking seems to be increasing from week to week.
Well over 500 people went along.

The train moves over the Mozartsteg, along the Giselakai, over the Müllnersteg and back to the Mozartsteg.
Then a second round was done before the walkers came back or dispersed.

One person was allegedly stopped by the police for identification after shouting „It’s 2pm, time to go for a walk“.