High Tech Arbeitsplätze für junge Ingenieure / DE
Photo Credit To Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land mbH

High Tech Arbeitsplätze für junge Ingenieure / DE

Wirtschaftsförderung bringt potenzielle Mitarbeiter in die Unternehmen

 

Berchtesgadener Land/Salzburg – Die Wirtschaftsförderung (WFG BGL) bringt künftige Ingenieure und Unternehmen zusammen. Auf „Industrieexkursionen“ lernen Studenten der Ingenieurwissenschaften Salzburg-München die High Tech Arbeitsplätze der Region kennen.

 

Seit einigen Jahren gibt es den Bachelorstudiengang „Ingenieurwissenschaften“ der Salzburger Universität gemeinsam mit der Technischen Universität München. Zustande kam das praxisorientierte Studium damals auf Wunsch der heimischen Industrie. Trotz dieses für die Unternehmen quasi maßgeschneiderten Studiengangs bleiben noch zu wenige Jungingenieure nach ihrem Studium in der Region. „Zahlreiche Studenten absolvieren bereits ihr Pflichtpraktikum in München. Unsere Unternehmen müssen daher früh aktiv werden und Praktika, Bachelor- oder Studienarbeiten anbieten, wenn sie die begehrten Ingenieure für sich gewinnen wollen“, betont WFG-Geschäftsführer Dr. Thomas Birner. Zusätzlich organisieren die WFG BGL, die Salzburger Industrieellenvereinigung und die EuRegio Salzburg-Berchtesgadener Land-Traunstein jetzt „Industrieexkursionen“. Ihr Ziel: Studenten der ersten beiden Semester sollen noch vor der Praktikumsphase wissen, dass in der Region etliche Weltmarktführer mit sehr attraktiven High Tech Arbeitsplätzen zu Hause sind.

Die aktuelle Industrieexkursion führte 30 Studenten zu den Hochtechnologieunternehmen Kiefel Technologies Freilassing und psm protech Marktschellenberg. Während psm protech vor allem Kunden aus den Bereichen Automotive, Gebäudetechnik und Maschinenbau bedient, deckt der Weltmarktführer Kiefel die Bereiche Automobil, Verpackung, Medizintechnik und Kühlschrank ab.

Der gewünschte Erfolg der Exkursion ließ nicht lange auf sich warten. „Gleich nach der Exkursion haben wir eine Praktikumsbewerbung erhalten“, so Personalreferentin Elisabeth Meier von der Firma Kiefel. „Wir halten die Industrieexkursionen für eine sehr lohnende Sache. Es gibt nach dem Besuch der Studenten bei uns bereits Ideen für Bachelorarbeiten und Praktika“, ergänzt Personalleiterin Maria Wagner von psm protech.

 

Post source : Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land mbH

Related posts