15.09.2019 AT Koppl: Bürgerinitiative gegen 380 kV Stromleitung

15.09.2019 AT Koppl: Bürgerinitiative gegen 380 kV Stromleitung

174 km Leitungslänge

Die von der Betreiberfirma APG (Austrian Power Grid AG) geplante 380 kV Hochspannungsleitung soll ein Teil eines österreichischen Leitungsringes zur sicheren Versorgung werden.

Die geplante Leitung führt von den Umspannungswerken in St. Peter am Hart in Oberösterreich bis zum Umspannungswerk Tauern im Bundesland Salzburg.

Das Bundesland Salzburg bezieht mehr als 50% aus dem Netz der APG.

Die neue Leitung soll eine rechnerische Versorgungskapazität von 9 Millionen Privathausten bei einem durchschnittlichen Leistungsbedarf von 330 W pro Haushalt bieten.

Erdkabel anstatt Natur verschandelnde Freilandleitungen

Seit Jahren läuft bereits ein Rechtsstreit der betroffenen Gemeinden gegen die APG.

Die Gegner der Freileitung möchten die schönen Landschaften erhalten und Erdkabel anstelle der monströsen Freileitungen und Masten.

Die Bürgerinitiativen und Lokalpolitiker der Gemeinden Eugendorf und Koppel riefen für den 15.09.2019 erneut zu Kundgebungen auf.

Es kamen wesentlich mehr Teilnehmer als erwartet.

Die Organisatoren erwarteten rund 230 Teilnehmer, es kamen aber 700 Teilnehmer die die Schönheit der Natur erhalten möchten.

Riesige Heißluft-Ballons

Von der Bürgerinitiative wurden entlang der geplanten Masten-Standorte riesige Heißluft-Ballons angebracht um die Streckenführung zu visualisieren.

86 Meter hohe und 40 Meter breite Masten sollen dort in Zukunft stehen.

Die Sprecher der Kundgebung drückten ihre Enttäuschung aus

„Wir sind enttäuscht solange kämpfen zu müssen obwohl es technische Alternativen gibt. Es ist keine Frage der Machbarkeit, sondern des politischen Willens die Mehrkosten zum Erhalt der schönen Natur auf sich zu nehmen.“

zu den Bildern und Videos …https://mundus24com.zenfolio.com/p940639078

#mundus24com #stromtrasse

Related posts